Yukatel

Neue Smartphones: Trends 2022

Im März fand in Barcelona der Mobile World Congress statt, wo die neuesten Trends im Mobilfunkmarkt, insbesondere neue Smartphones, vorgestellt wurden. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die Neuheiten und zeigen Ihnen, was Sie dieses Jahr noch erwarten dürfen.

Inhaltsverzeichnis

5G - der neue Standard

Es gibt kaum eine mobile Technologie, die sich so schnell etabliert hat wie 5G. Dabei hat sich diese Technologie trotz sehr kontroversen Diskussionen durchgesetzt. Doch um was handelt es sich bei 5G genau? 5G steht für die fünfte Generation des Mobilfunkstandards und verspricht niedrigere Latenzzeiten für eine breitere Auswahl an Anwendungsszenarien, viel schnellere Bandbreiten und besonders ein flächendeckendes Mobilfunknetz.

Dies bedeutet nicht nur eine flächenmäßige Abdeckung und damit verbundene Erreichbarkeit für Smartphones, sondern vielmehr auch eine mögliche Vernetzung verschiedenster Geräte. Das Stichwort lautet: IoT, sprich “Internet of Things“. Von selbstfahrenden Fahrzeugen, über die Bedienung gesamter Haushalte über das Netz bzw. Handy: Was die Zukunft diesbezüglich alles birgt kennt kaum Grenzen und lässt Science-Fiction Gedanken auftauchen. Ebenfalls absehbar wird beispielsweise der Ersatz des Glasfasernetzes durch 5G und damit das Fernsehen darüber. Alles möglich durch die deutlich größere Bandbreite und die damit höhere Geschwindigkeit und Datenmenge.

Im Mobilfunk Markt hat sich 5G in 2022 klar etabliert und wo 5G bislang nur gegen einen hohen Aufpreis erhältlich war, gilt es heute als gängiger Standard und gehört bei einer immer größer werdenden Anzahl Smartphones zum mitgelieferten Paket. Dies auch, weil 5G auch von den Mobilfunkanbietern mittlerweile ins gängige Angebot übernommen wurde und mit Leichtigkeit abonniert werden kann.

Faltbare Smartphones - jetzt bezahlbar

Das faltbare Handy ist bereits seit 2019 wieder im Gespräch, wobei sich zwei Arten durchgesetzt haben. Einerseits das Falten wie ein Buch, andererseits das Falten wie ein Schminkspiegel. Während bei ersterer Variante durch das Falten das Smartphone in die Form eines Tablets gefaltet wird, wird bei der zweiten Variante das Handy so quasi verkleinert.

2021 brachte Samsung mit dem Galaxy Z Flip3 dann auch das erste Falt-Handy auf den Markt, das in der gängigen Preiskategorie des Samsung-Sortiments lag. Doch für 2022 können Kundinnen und Kunden mit noch mehr Auswahl rechnen. So haben sowohl Xiaomi als auch Oppo den Marktgang eines Falt-Smartphones angekündigt, wobei besonders das Gerät von Oppo mit großem Interesse erwartet wird. Trotzdem können Sie davon ausgehen, dass auch dieses Jahr Samsung mit der Flip-Reihe führend im Segment der faltbaren Mobiles bleiben wird.

Noch bessere Bildschirmqualität in Sicht

In punkto Displaytechnologie dürfen Sie 2022 den Vormarsch der sogenannten AMOLED-Bildschirme erwarten. Dabei setzt sich AMOLED aus den Komponenten “AM” für “Active Matrix” und “OLED” für “Organic Light Emitting Diode” zusammen. Übersetzt steht der Begriff somit für eine Aktiv-Matrix aus organischen Leuchtdioden (LED). Dabei stellt jede einzelne LED eine eigene Lichtquelle dar. Genau darin besteht auch einer der Vorteile von AMOLED-Bildschirmen: Sie brauchen keine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung, wodurch der Energieverbrauch minimiert wird. Ebenso sind AMOLED-Bildschirme für den hohen Kontrast und satte Farben bekannt.

Während noch bis vor kurzen AMOLED nur High-End-Smartphones vorenthalten waren, ändert sich dies 2022 deutlich. Ab diesem Jahr werden immer mehr neue Smartphones auf AMOLED-Screens setzen, so auch Geräte der preiswerteren Klasse. Ein Beispiel dafür ist das dieses Jahr vorgestellte Smartphone von Xiaomi, das Poco M4 Pro, welches über einen 90 Hertz AMOLED-Bildschirm verfügt.

Mit diesen 90 Hertz kommt auch eine höhere Bildwiederholrate, wobei im mittleren Preissegment sogar Bildschirme mit 120 Hertz und einer noch höheren Bildwiederholrate auf dem Mobilfunk-Markt erhältlich sind.

Ladezeiten werden immer kürzer

Ein großes Anliegen bei den Nutzerinnen und Nutzern ist neben der Schonung des Akkus immer auch die erforderliche Ladezeit, um das Handy vollständig zu laden. Der Akku soll möglichst schonend genutzt und somit langanhaltend sein, während das Laden gleichzeitig möglichst schnell passieren soll.

Während das sogenannte Quick Charge bereits 2013 eingeführt wurde, so lag die durchschnittliche Ladegeschwindigkeit der meisten Mobiles bei 5 Watt. Doch mittlerweile hat sich in diesem Bereich sehr viel getan und verschiedene Hersteller haben viel getan, um die Ladegeschwindigkeit weiter zu verbessern.

Ausschlaggebend dafür ist die Anzahl Watt, die ein Ladegerät liefern bzw. einsetzen kann. Diesbezüglich haben besonders chinesische Anbieter große Fortschritte gemacht und übertrumpfen sich immer wieder mit noch höheren Rekorden in der notwendigen Ladezeit. Sowohl Oppo als auch Realme, Xiaomi und OnePlus sind führend in diesem Bereich. 2022 wurde angekündigt, dass Oppo das allererste Smartphone auf den Markt bringen wird, das über ein 150 Watt Netzteil funktioniert. Dies bedeutet, dass eine volle Ladung nur 15 Minuten dauern wird. Doch damit nicht genug: Am Mobile World Congress hat Oppo sogar den Prototypen eines Netzteils vorgestellt, das über 240 Watt verfügt.

de_DEGerman